So nähen Sie eine Tasche für Ihre Spiegelreflexkamera

Nikon 1 S1 Systemkamera 2Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Tasche für Ihre Spiegelreflexkamera, haben Sie zwar eine große Auswahl, schick sind die Taschen aber nicht. Klar gibt es verschiedene Farben, aber Frau möchte meist doch eine Tasche, die zu Ihrem Outfit passt. Sie könnten die Tasche für die Spiegelreflexkamera aber einfach selbst machen. Hier muss aber erwähnt werden, dass Sie durchaus eine geübte Näherin sein sollten. Außerdem benötigen Sie ein gut ausgearbeitetes Schnittmuster, denn diese Taschen müssen stabil sein.

Darauf sollten Sie achten

Tasche selber nähenBevor Sie sich an die Arbeit machen, halten Sie kurz inne und machen Sie sich Gedanken über die Tasche:

  • Ihre Spiegelreflexkamera hat im Gegensatz zur Digicam ein hohes Gewicht. Die Tasche muss also sehr stabil sein. Nicht umsonst sind die Taschen aus dem Laden sehr robust gemacht.
  • Der Stoff muss etwas aushalten können, deshalb wählen Sie einen dicken Stoff, der sich aber nicht leicht verformt. Auch ein dickes Innenfutter muss sein.
  • Damit die Tasche Ihre Form behält, benötigen Sie ein stabiles Material als Einsatz zwischen den Stoffbahnen. Möglich währe fester Schaumstoff oder Sie lassen sich dünne Kunststoffplatten zuschneiden.
  • Suchen Sie sich gute Schnittmuster und schauen Sie, welches für Ihre Zwecke geeignet ist. Beziehen Sie bei den Auswahlkriterien die wichtigsten Punkte mit ein. Finden Sie ein Schnittmuster, dass genau die Materialien verwendet, die hier erwähnt sind, können Sie starten.

Der Tascheneinsatz

Eine weitere gute Möglichkeit für Ihre Spiegelreflexkamera können Sie ganz einfach selber machen. Sie müssen lediglich eine Handtasche Ihrer Wahl kaufen, diese sollte eine große Öffnung haben und auch innen ausreichend Platz bieten. Den Einsatz für die Kamera nähen Sie selbst, er wird am Ende in die Tasche gepackt. Jetzt haben Sie eine schicke Tasche für Ihre Spiegelreflexkamera, die auch als normale Handtasche verwendet werden kann. Dank der Innentasche haben Sie aber für Ihre Fotoutensilien verschiedene Fächer, damit die Kamera und Objektive geschützt sind.

Neben der Handtasche brauchen Sie noch ein paar andere Dinge:

  • Schaumstoffplatten (2 cm dick und etwa 23 bis 39 cm breit)
  • Stoff Ihrer Wahl (1 Meter)
  • Doppelseitiges Klettband
  • Maßband

Jetzt können Sie mit dem Nähen beginnen:

Schritt Was ist zu tun?
1 Messen Sie das Innenfach Ihrer Tasche aus, damit der Schaumstoff auch wirklich die richtige Größe bekommt. Er sollte am Ende an allen Seiten der Tasche innen anliegen.
2 Planen Sie Ihre Tasche bezüglich der Fächer, die Sie später benötigen. Sie brauchen das Maß für den Boden der Einlage und der zwei langen Außenwände. Nun könnten Sie noch Trennwände machen, damit Ihre Kamera ein extra Fach hat.
3 Der Objektivhalter sollte ein Maß von 19 cm x 7,6 cm haben.
4 Übertragen Sie diese Maße auf den Schaumstoff und schneiden Sie ihn zu. Achten Sie beim Übertragen darauf, dass es Rechtecke werden, da sich diese leichter verarbeiten lassen.
5 Nehmen Sie die Schaumstoffteile um den Stoff passend zuschneiden zu können. Geben Sie aber auf jeder Seite 2,5 cm Nahtzugabe dazu.
6 Für den Objektivhalter geben Sie an den kurzen Seiten jeweils 5 cm dazu. Hier wird später ein Klettverschluss befestigt.
7 Sie können jetzt mit dem Nähen beginnen. Dafür nehmen Sie Ihre Stoffteile und nähen jedes einzelne zu einem Kissen zusammen. Eine Seite lassen Sie offen.
8 Schieben Sie die passenden Schaumstoffkissen in den jeweiligen Stoff und nähen Sie die offene Seite zu.
9 Bringen Sie jetzt die Klettverschlüsse an. Planen Sie hier genau die Einteilung, da der Klett angenäht wird und sich später nur schwer entfernen lässt. Sie können wahlweise auch einen Klettverschluss mit Klebeseite wählen. Wenn die Kissen für den Taschenboden und die Taschenwände perfekt passen, reicht es, wenn Sie nur die Innenfächer mit dem Klett versehen.
10 Jetzt müssen Sie nur noch die Teile in die Tasche bauen. Legen Sie den Boden hinein und die zwei langen Außenwände. Befestigen Sie nun mit dem Klettverschluss den Objektivhalter und der Breite nach die Trennwand für Ihre Spiegelreflexkamera. Fertig ist Ihre individuelle Kameratasche, die Sie nach Lust und Laune ändern können.

Das ist die wohl günstigste und einfachste Art eine Kameratasche zu nähen.

Tipp! Zudem haben Sie die Möglichkeit so viele Innenfächer zu machen, wie Sie brauchen. Da diese aber nur mit Klettverschluss befestigt sind, können Sie die Größe der Kameratasche immer verändern, weil Sie auch einfach eines der Fächer weglassen können.

Probieren Sie es aus und beim nächsten Ausflug, haben Sie eine schicke Handtasche dabei und niemand erahnt, was sich tatsächlich darin befindet.

Vor- und Nachteile einer selbst genähten Spiegelreflexkamera Tasche

  • individuell
  • Tasche nach eigenen Vorstellungen gestalten
  • günstig
  • fehlende Geschick beim Nähen

Neuen Kommentar verfassen