Auf welches Zubehör sollte ich als Hobbyfotograf nicht verzichten?

Leica SpiegelreflexkamerasFotografieren ist ein hervorragendes Hobby für alle, die gern ihrer Kreativität freien Lauf lassen wollen. Wer sich erst einmal eine Spiegelreflexkamera zugelegt hat, wird von den schier unendlichen Möglichkeiten begeistert sein. Doch oftmals reicht eine Kamera allein nicht aus. Wer wirklich brillante Fotos aufnehmen will, benötigt auch das richtige Zubehör. Welche Teile dabei unverzichtbar sind? Sie erfahren es in diesem Beitrag.

Das Stativ – unverzichtbar für wackelfreie Bilder

Auf welches Zubehör sollte ich als Hobbyfotograf nicht verzichten?Ein Stativ ist in zwei Fällen unverzichtbar: Zum einen, wenn eine besonders ruhige Hand gefragt ist und zum andere, wenn Sie in der Nacht mithilfe von Langzeitbelichtung fotografieren wollen. In beiden Fällen ist es alles andere als förderlich, die Spiegelreflexkamera einfach in der Hand zu halten und auf das eigene Glück zu vertrauen. Ein Stativ hilft dabei, die Kamera zu fixieren und somit gestochen scharfe Aufnahmen zu erzielen.

Tipp: Im Notfall kann auch ein Tisch oder eine Mauer als Stativ herhalten. Wenn Sie jedoch oft in der Natur unterwegs sind, ist dieses Zubehör unverzichtbar.

Der Stativkopf – sorgt für die nötige Beweglichkeit

Ein Stativ ist nur dann wirklich sinnvoll, wenn es auch über einen Stativkopf verfügt. Dieses Zubehör ist dafür verantwortlich, der Spiegelreflexkamera einen festen Sitz zu geben. Gleichzeitig sind gute Stativköpfe auch sehr beweglich und lassen sich leicht neu ausrichten.

Tipp: Damit die Handhabung möglichst leicht ist, lohnt es sich, einen Stativkopf mit Stab zu wählen. Damit lässt sich die gewünschte Richtung noch einfacher eingestellt werden.

Der externe Blitz – Erhellung in dunklen Momenten

Spiegelreflexkameras verfügen über einen internen Blitz, der bei Bedarf zugeschaltet werden kann. Wenn die Fotografie für Sie jedoch nicht nur belangloses Geknipse, sondern ein ernstzunehmendes Hobby geworden ist, werden Sie schon bald feststellen, wie schnell man mit einem integrierten Blitz an seine Grenzen stößt. Aus diesem Grund gehört auch ein externer Blitz zu dem unverzichtbaren Equipment für Hobby-Fotografen.

Die meisten Kameras verfügen über eine Halterung, auf die der Blitz ganz einfach aufgesteckt werden kann. Achten Sie darauf, dass der externe Blitz auch wirklich mit Ihrer Spiegelreflexkamera kompatibel ist.

Der Blitzdiffusor – für natürlichere Ergebnisse

Als Hobby-Fotograf werden Sie das Problem sicher kennen: Ihr externer Blitz arbeitet gut. So gut, dass er jedes Blitz „totbelichtet“ und ihm jede Stimmung raubt. Was dagegen hilft? Ganz einfach: Ein Blitzdiffusor. Dieser verteilt das Licht besser und hilft somit dabei, Schatten und Überbelichtungen zu vermeiden. Blitzdiffusor sind in der Regel preiswert erhältlich.

Der Kamerarucksack – das komplette Zubehör an einem Ort

Während sich die meisten Hobby-Fotografen zu Beginn für eine Kameratasche entscheiden, stellen die meisten schon bald fest, dass sie damit an ihre Grenzen stoßen. Der Grund hierfür ist ein ganz einfacher: Kamerataschen bieten zwar Platz für eine Spiegelreflexkamera und vielleicht auch noch einen externen Blitz – danach hört es aber meist auf.

Wenn Sie sich bewusst dazu entscheiden, Ihr Equipment aufzustocken, dann ist es unverzichtbar, sich nach einem geeigneten Fotorucksack umzuschauen. Kamerataschen zeichnen sich im Allgemeinen durch folgende Punkte aus:

Kriterium Hinweise
Platz
  • Sie bieten ausreichend Platz für das gesamte Zubehör
  • Sie verfügen über verstellbare Taschen, die eine individuelle Aufteilung zulassen
  • Sie bieten Platz für (wenige) persönliche Gegenstände wie Portemonnaie und Smartphone
Schutz
  • Sie schützen die Foto-Ausrüstung vor Stößen und Feuchtigkeit
Komfort
  • Sie ermöglichen einen schnellen Zugriff auf die Spiegelreflexkamera und weitere Ausrüstungsgegenstände
  • Sie besitzen außen Halterungen, an denen das Stativ angebracht werden kann

Zusätzlich sind einige Fotorucksäcke so konzipiert, dass Sie darin auch ein Tablet oder Laptop transportieren können. Diese Eigenschaft ist jedoch meist nur für professionelle Fotografen interessant.

Filter – Das besondere Etwas für jedes Bild

Filter sind preiswert, erzielen aber einen erstaunlichen Effekt. Sie eignen sich hervorragend dafür, Bildern das gewisse Etwas zu verleihen, ohne sie extra bearbeiten zu müssen. Die Filter sind meist flache Scheiben aus Kunststoff oder Glas, die mithilfe einer speziellen Halterung vor dem Objektiv angebracht werden.

Beliebte Filter sind:

  • Polarisierungsfilter
  • Dichtefilter
  • Graufilter
  • UV-Filter

Der Fernauslöser – nicht nur für Selbstdarsteller sinnvoll

Der Fernauslöser ist ein beliebtes Zubehör für alle, die gern selbst auf Fotos in Erscheinung treten wollen. Darüber hinaus ist dieser Helfer ein Must Have für alle, die sehr genau arbeiten wollen. Ganz speziell geht es hierbei um die Arbeit mit einem Stativ. Viele Hobby-Fotografen schaffen es zwar, die Kamera damit stillzuhalten, verwackeln das Bild aber trotzdem, wenn sie den Auslöser betätigen. Wenn auch Ihnen dieses Missgeschick immer wieder passiert, lohnt es sich, über die Anschaffung eines Fernauslösers nachzudenken.

Vor- und Nachteile des Zubehörs für Hobbyfotographen

  • riesige Auswahl
  • kann gut in Taschen aufbewahrt werden
  • einige Zubehörteile sind sehr preisintensiv

Die Wasserwaage – aus Liebe zum Detail

Was macht das perfekte Foto aus? Stellen Sie diese Frage zehn verschiedenen Fotografen und Sie erhalten zehn verschiedene Antworten. Oder anders formuliert: Es ist nahezu unmöglich, festzuhalten, aus welchen Gründen ein Foto als besonders gelungen gilt. Dennoch gibt es eine Reihe von Eigenschaften, die durchaus dazu beitragen, dass ein Foto positiv bewertet wird. Hierzu gehören zum Beispiel der Goldene Schnitt, ansprechende Farb-Kompositionen und auch eine rechtwinklige Ausrichtung. Wenn Sie wollen, dass Ihr Bild immer schön gerade ist, hilft es, auch eine Wasserwaage in das Equipment aufzunehmen. Spezielle Modelle für Spiegelreflexkameras sind besonders klein und können einfach auf dieser platziert werden. Auf diese Weise müssen Sie Bilder nicht nachträglich via Photoshop ausrichten.

Tipp! Mit dem Kauf von einer Spiegelreflexkamera ist es meist nicht getan – erst recht, wenn Sie viel Zeit und Energie in Ihr neues Hobby stecken und daran immer weiter wachsen. Die in diesem Beitrag vorgestellten Helfer können als Grundausstattung für jeden (Hobby-) Fotografen verstanden werden. Natürlich gibt es noch weiteres Zubehör, was jedoch eher optional ist und deswegen nach und nach angeschafft werden kann.

Neuen Kommentar verfassen