Reinigungstücher & Sets – für den sauberen Durchblick

reinigungsstaebchen Eine digitale Spiegelreflexkamera ist eine teure Anschaffung, weswegen Sie schon allein aus diesem Grund die Kamera hegen und pflegen sollten. Aber dabei spielen nicht nur Aspekte wie schöne Optik oder Werterhaltung eine Rolle. Denn wer seine Kamera bzw. Bildsensor oder Objektiv nicht regelmäßig reinigt, läuft Gefahr, dass die Bildqualität leidet. Damit Sie Ihre hochwertige DSLR auch professionell reinigen können, gibt es im Handel allerhand Pflege- und Reinigungsmittel. Angefangen vom Reinigungstuch, Objektivtuch, Reinigungspinsel, Microfasertuch bis hin zum Reinigungsstift. Wer es einfach und komplett mag, kauft sich ein Kamera-Reinigungsset. In unserem Reinigungstücher Test für Kameras werden wir Sie mit vielen wissenswerten und praktischen Informationen sowie Tipps und Tricks zum Thema DSLR Reinigung und Reinigungsutensilien versorgen.

Reinigungstücher Test 2017

Objektivwechsel als Schmutzrisiko für DSLR

reinigungstuch Eine Kamera ist ein Gebrauchsgegenstand, an dem sich unweigerlich Schmutz und Dreck ansammeln wird. Doch wer seine Kamera regelmäßig pflegt und reinigt, am besten nach jedem Einsatz, muss sich darüber keine Sorgen machen. Doch bei der Spiegelreflexkamera ist in puncto Reinigung etwas mehr zu beachten. Stichwort Wechselobjektive! Schließlich ist es ein Markenzeichen der Spiegelreflex, dass Sie abhängig von der Situation oder gewünschten Technik verschiedene Objektive nutzen können. Und gerade beim Objektivwechsel kann es es immer wieder vorkommen, dass Staub in das Gehäuse der Kamera eindringt. Die Folgen werden früher oder später sichtbar, nämlich auf den aufgenommenen Bildern.

Selbstreinigungsfunktion reicht nicht immer

Denn wenn sich der Staub, kleine Sandkörner oder ähnliches auf dem Aufnahmesensor eingenistet haben und dort kleben bleiben, werden sie diese später auf allen Bilder sehen, was sich durch kleine dunkle Flecken bemerkbar macht. Zwar versuchen die Hersteller dem vorzubeugen und rüsten die modernen Kameras mit einer automatischen Selbstreinigungsfunktion, doch das ist längst keine Garantie, dass alle Staubpartikel bei der Reinigung erwischt werden. Hier empfiehlt es sich, selber Hand anzulegen, zumal es im Handel die Lösung in Form von speziellen Reinigungssets zu kaufen gibt. Doch wie können Sie das Objektiv reinigen? Wir geben Ihnen die Antwort.

Ein Kamera-Reinigungsset hilft weiter

Vorab wollen wir Ihnen aber mit Nachdruck vermitteln, dass Sie für die Reinigung Ihrer Kamera ausdrücklich speziell hierfür entwickelte Materialien verwenden sollten. Achten Sie bei der Produktbeschreibung darauf, dass das Reinigungstuch, Objektivtuch, Microfasertuch, aber auch der Reinigungsstift oder Pinsel auch für den Einsatz von Kameras oder von Linsen und Objektiven gedacht ist! Geeignete Reinigungsmittel oder ein Kamera-Reinigungsset sind im Fotohandel oder aber auch in unserem Online Shop erhältlich.

Objektiv reinigen: So wird’s gemacht

Es bleibt nicht aus, dass das Objektiv im Laufe der Nutzung verschmiert. Eine schonende Objektiv-Reinigung steht an – aber nur, wenn die Glasoberfläche auch sichtlich verschmutz ist. Aber wie? Mit folgenden Mitteln werden Sie wieder einen klaren Durchblick bekommen und einwandfreie Bilder schießen:

  • Um das Objektiv reinigen zu können, stehen Ihnen verschiedene Mittel zur Verfügung. Ein spezielles Reinigungstuch ist sehr gut geeignet, um Staub und Co. zu entfernen, wobei Sie unbedingt darauf achten müssen, dass es sich um ein nicht fusselndes Reinigungstuch oder Microfasertuch handelt. Das ist bei speziellen Kamera-Putztüchern immer der Fall. Neben einem Reinigungstuch oder Microsfasertuch können Sie aber auch ein Brillenreinigungstuch oder weiches Ledertuch nutzen, um das Objektiv reinigen zu können.
  • Ein Objektiv- oder Reinigungspinsel ist ebenfalls ein probates Mittel, mit dem Sie vorsichtig und schonend den Staub auf dem Objektiv oder der Linse entfernen können. Damit keinerlei Kratzer entstehen, sollten Sie immer sehr behutsam bei der Reinigung vorgehen. Solche Pinsel gehören bei einem Kamera-Reinigungsset zur Standardausrüstung. Hierbei handelt es sich um einen kleinen Pinsel, dessen Oberfläche meist aus Samt besteht.
  • Als Alternative zum Reinigungstuch oder Reinigungspinsel eignet sich auch ein Blasebalg. Die gibt es ebenfalls speziell für Objektive von Kameras zu kaufen.
  • Als weitere Alternative gibt es auch trockene oder feuchte Reinigungsstäbchen.
  • Hinweis: Natürlich können Sie mit der richtigen Vorsorge auch dazu beitragen, dass Schmutz und Staub erst gar keine Chance haben. Verschließen Sie Objektive, die nicht im Einsatz sind, stets mit dem passenden Objektivdeckel. Sollte dieser verloren gegangen sein, dann können Sie im Handel einzelne Deckel nachkaufen. Aber auch die Objektivöffnung der Kamera gilt es mit der Abdeckung zu sichern, falls kein Objektiv montiert ist. Und bei Nichtgebrauch gehören die Objektive immer in die Objektivtasche.

Welches Reinigungsmittel für die Kamera, das Objektiv oder den Bildsensor nun die beste Wahl ist, ist strittig. Die einen Fotografen schwören auf das gute alte Reinigungstuch, die anderen hingegen auf den Reinigungspinsel oder Reinigungsstift. Hier werden Sie eigene Erfahrungen machen müssen, wobei es immer empfehlenswert ist, sich am besten zusammen mit der Anschaffung der Spiegelreflexkamera auch ein Kamera-Reinigungsset zu kaufen. So können Sie die verschiedenen Putzmittel ausprobieren, wobei Sie sich aber bitte immer ganz genau an die Angaben des Herstellers halten.

Staub auf Bildsensor: Wie kann ich das erkennen?

Um überhaupt in Erfahrung zu bringen, ob sich Staub / Dreck auf dem Sensor angelagert hat, hilft ein einfacher Trick weiter. Nehmen Sie Ihre Spiegelreflexkamera und fotografieren eine gleichmäßig helle Fläche. Hierfür eignet sich beispielsweise ein gut beleuchtetes weißes Papier. Die Blende sollten Sie so weit wie möglich schließen und sich das Bild danach auf dem Computermonitor genau anschauen – natürlich in voller Bildgröße. Können Sie irgendwo dunkle Flecken erkennen, dann empfiehlt sich eine Reinigung des Bildsensors. Bevor Sie selber zum Reinigungsset greifen, sollten Sie aber vorerst die automatische Reinigungsfunktion Ihrer DSLR ausprobieren.

Tipp! Wenn sich das Bildergebnis nicht verbessert und nach wie vor Flecken zu sehen sind, sollten Sie den Sensor mechanisch reinigen.

Hama
Kaiser Torro
Gründungsjahr 1923 unbekannt unbekannt
Besonderheiten
  • Zubehörspezialist
  • großes Sortiment
  • Hersteller von Microfasertüchern
  • hohe Qualität
  • Zubehör-Unternehmen
  • geringe Preise

Vor- und Nachteile eines Reinigungstuches

  • schlierenfrei
  • Reinigungspinsel als Ergänzung
  • nicht jedes Tuch für Objektive geeignet

Wir helfen Ihnen weiter!

Ein Kamera-Reinigungsset können Sie in jedem Fotoladen oder beim Fachhandel kaufen, wobei hier die Preise im Vergleich zum Internet doch deutlich höher sind. Wenn Sie den Preisvergleich machen, werden Sie feststellen, dass auch unsere Shop-Kooperation mitunter extrem günstiger ist. Wobei wir natürlich auch von allen bekannten und führenden Herstellern wie Hama, B.I.G. und Co. Reinigungstücher, Pinsel, Reinigungsstifte usw. auf Lager haben. Oder Sie entscheiden sich für die All-in-One-Lösung und bestellen sich ein ganzes Reinigungsset. Vergleichen Sie die verschiedenen Angebote bequem über das Internet und nutzen gegebenenfalls auch unsere Testberichte oder Erfahrungsberichte von Kunden. So werden Sie garantiert das richtige und beste Kamera-Reinigungsset finden.

Neuen Kommentar verfassen