Olympus Spiegelreflexkameras – Freude auf bessere Bilder

Olympus Spiegelreflexkameras Olympus ist einer der renommiertesten Kamerahersteller, wobei das Unternehmen in seiner erfolgreichen Geschichte viele Innovationen auf den Markt brachte. Was den Bereich der Digitalfotografie angeht, legt die japanische Marke seinen Fokus verstärkt auf die Weiterentwicklung seiner spiegellosen Systemkameras, den so genannten DSLM Kameras. So ist es zumindest fraglich, ob es in Zukunft neue Olympus Spiegelreflexkameras im Handel zu kaufen geben wird, oder man sich mit der beliebten Nikon DSLR E-5 zufrieden geben muss. Denn bei der E-5 handelt es sich um die einzige digitale Spiegelreflexkamera, die Olympus bislang anbietet. Diese kann aber im Olympus Spiegelreflexkamera Test überzeugen. Und zudem gibt es von Olympus auch noch diverse andere Digitalkameras zu kaufen, so dass für jeden Geschmack und Anspruch etwas Passendes im Sortiment dabei sein sollte.

Olympus Spiegelreflexkamera Test 2017

Leider können wir für diese Suchanfrage derzeit keine Produkte finden.
Um dieses Problem zu beheben, können Sie folgendes versuchen:

Ein kurzer Blick auf die Olympus Historie

Olympus Spiegelreflexkameras

Olympus wurde 1919 in Japan gegründet und produzierte in den Anfängen Mikroskope und Thermometer. Im Laufe der Jahre wurde die Vielfalt der opto-digitalen Produkte im Sortiment, die sowohl für den Freizeit- und Geschäftsbereich als auch für Medizin, Wissenschaft und Industrie gefertigt werden, immer größer. Heute bietet Olympus analoge und digitale Kameras sowie zahlreiche Objektive, flexible und starre Endoskope für die Medizin und Industrie, Mikroskope, High-Speed-Video und NDT-Geräte. Außerdem ist das Unternehmen im Segment der digitalen Diktiergeräte einer der weltweiten Marktführer.

Olympus setzt stärker auf Systemkameras

Wenn Sie ein gesonderten Blick auf die Olympus Spiegelreflexkameras werfen, dann werden Sie schnell feststellen, dass ähnlich wie bei vielen anderen Herstellern kleinere und leichtere Systemkameras immer mehr an Bedeutung gewinnen. Das ist zumindest der aktuellen Entwicklung im Jahr 2014 zu verdanken und kann sich in der Zukunft wieder ändern, doch dabei muss man anmerken, dass die DSLR von Olympus im Test keine sonderlich großen Vorteile gegenüber den neuen Konkurrenten – die kleine, kompakten, spiegellosen Systemkameras – aus dem eigenen Haus aufzuweisen hat.

Während die beiden führenden Anbieter auf dem DSLR-Markt, Nikon (Nikon Spiegelreflexkamera) und Canon (Canon Spiegelreflexkamera), ihre professionellen Spiegelreflexkameras mit einem Vollformat Sensor ausstatten, sitzt in der digitalen Olympus Spiegelreflexkamera E-5 eben nur ein kleiner Sensor, der auch in hauseigenen DSLM Kameras verwendet wird. Entsprechend hat die DSLR von Olympus nur einen Live-MOS-Sensor mit 12 Megapixel an Bord, da eine höhere Anzahl an Pixel angesichts des kleinen Sensors vor allem Einbußen bei der Bildqualität, mit sich bringen würde.

Firma Olympus K.K.
Hauptsitz Japan
Gründung 1919
Produkte Kameras, Mikroskope, Ferngläser uvm.

Olympus Spiegelreflexkamera überzeugt im Test

Doch dennoch handelt es sich bei der Olympus Spiegelreflexkamera um ein absolut vorzeigbares DSLR-Modell, die Test auch ordentlich punkten kann. So verfügt die Olympus E-5 über einen integrierten Bildstabilisator, ein Staubschutzfiltersystem und spritzwassergeschütztes Gehäuse mit Magnesiumlegierung. Zudem kann vor allem das 3 Zoll große Display im Olympus Spiegelreflexkamera Test überzeugen. Der Monitor ist schwenk- und drehbar und ermöglicht auf diese Weise beim Fotografieren Aufnahmen aus jeder Perspektive, wobei Sie stets die Bildkontrolle haben.

Tipp! Außerdem ist die Auflösung mit 920.000 Pixeln sehr beachtlich, wodurch zugleich eine sehr gute Schärfekontrolle realisiert wird. Im Olympus DSLR-Kamera Test kommt darüber hinaus die schnelle Geschwindigkeit bestens an, mit der die Digitalkamera arbeitet. Immerhin können Momente mit einer Verschlusszeit von 1/8.000 Sekunden eingefroren werden. Perfekt, um rasante Actionszenen einzufangen.

Die verschiedenen Olympus Digitalkameras im Überblick

Auf der firmeneigenen Homepage unterteilt Olympus seine Kameras in die folgenden drei Baureihen:

  • Olympus OM-D Digitalkameras: Von den edlen Systemkameras im schicken Retro-Design verspricht Olympus neue Maßstäbe in Sachen Bildqualität, Präzision, Geschwindigkeit und Kreativität zu setzen. Hier stehen derzeit drei neue Modelle (E-M1, E-M5, E-M10) zur Auswahl, die sich bezüglich technischer Ausstattung und Funktion voneinander unterscheiden.
  • Olympus PEN Digitalkameras: Die kompakten Systemkameras verfügen über Wechselobjektive und lassen sich laut Testberichten und Erfahrungsberichten von Kunden sehr einfach bedienen. Zudem weiß auch bei diesen handlichen Olympus Kameras das stilvolle Design auf ganzer Linie zu überzeugen.
  • Olympus Stylus Digitalkameras: Von diesen kompakten Olympus Digitalkameras gibt es für jeden Anspruch das passende Modell. Egal ob Sie nun eine robuste, wasserfeste Stylus für den Outdoor-Einsatz wünschen oder aber eine Stylus mit bemerkenswerter Bildqualität und großer Ausstattung für anspruchsvoller Fotografie.

Olympus Innovationen machen das Fotografieren komfortabler

Auch wenn Olympus aktuell den Schwerpunkt mehr und mehr auf die spiegellosen Systemkameras legt und den digitalen Spiegelreflexkameras weniger Beachtung schenkt, war es das japanische Unternehmen, dass zahlreiche Features entwickelte und erstmals in Digitalkameras vorgestellt hat, die mittlerweile bei vielen Kameras zum Standard zählen. Bestes Beispiel ist hierfür die automatische Sensorreinigung mittels Ultraschall, was von anderen Herstellern zu Beginn noch leicht belächelt wurde, aber heute nahezu in jeder DSLR oder Bridgekamera Verwendung findet. Während Hersteller wie Panasonic (Panasonic Spiegelreflexkamera) und Leica das System der automatischen Sensorreinigung lizensierten, entwickelten andere Hersteller ihre eigenen Sensorreinigungssysteme.

Zudem war es Olympus, die erstmals in einer Digitalkamera eine Life View-Vorschau realisiert haben, welcher heute ebenfalls zum Standard unter den Digitalkameras gehört.

Vor- und Nachteile einer Olympus Spiegelreflexkamera

  • Modelle für Fotographie-Anfänger und Profis
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • viele Einstellungsmöglichkeiten
  • großes Display
  • geringere Schärfentiefe bei einigen Modellen

Unsere Testberichte helfen Ihnen weiter

Wenn Sie sich für eine Olympus Spiegelreflexkamera oder andere Digitalkamera der Marke entscheiden, treffen Sie immer eine gute Wahl. Der Spezialist aus Japan hat für viele Anwenderbereiche die passenden Fotoapparate vorrätig, wobei die DSLR-Kameras bei Olympus immer weniger an Bedeutung gewinnen. Nichtsdestotrotz gibt es die E-5 von Olympus immer noch im Handel zu kaufen, wobei es sich um eine sehr gute Kamera handelt, zu der der Hersteller natürlich auch noch das passenden Zubehör wie diverse Wechselobjektive zu bieten hat.

Tipp! Aber auch andere Digitalkameras, vor allem die DSLM-Modelle, von Olympus schneiden im Test bestens ab und haben ihren Platz in der Bestenliste sicher. In unserem Shop können Sie mit Hilfe unserer Testberichte die verschiedenen Digitalkameras von Olympus direkt miteinander vergleichen, um Ihren persönlichen Favoriten ausfindig zu machen.