Neue Nikkor-Objektive von Nikon: von 18 bis 800 Millimeter

News vom 19.03.2013, um 11:26 Uhr

Nikon AS-F Nikkor 80-400mm
© Nikon

Vom Spezialisten für digitale Fotografie Nikon aus Japan kommen nicht nur bunte Digitalkameras für die Hosentasche auf den Markt. Digitale Spiegelreflexkameras und entsprechendes Zubehör für Anfänger, aber auch für professionelle Nutzer sind in dem umfangreichen Repertoire vorhanden. Vor nicht allzu langer Zeit sind gleich drei neue Objektive erschienen – jedes für einen unterschiedlichen Anwendungsbereich.

Einfaches Handling und viel Flexibilität – das AF-S Nikkor 80-400mm 1:4,5-5,6G ED VR

Mit einem Teleobjektiv wie dem Nikkor 80-400mm 1:4,5-5,6G ED VR vereinen sich präzise Darstellungen mit einem weiten Zoomfeld. Gerade im Outdoor-Bereich macht sich dieses Objektiv sehr gut, es eignet sich nämlich hervorragend für Aufnahmen von weiten Landschaften und Panorama-Bildern. Doch auch Fotos aus relativ kurzer Distanz kann man mit dem Gerät sehr gut auf den digitalen Speicher binden. Der eingebaute VR-Bildstabilisator sorgt dafür, dass man beim Knipsen der Bilder eine etwa vierfach längere Belichtungszeit zur Verfügung hat, ohne das sich dabei die Brennweite verändert.

Eine optische Konstruktion auf hohem Niveau ermöglicht nicht nur eine sehr genaue Abbildung mit vielen Details und wenig Bildfehlern. Gerade verschwommene Farbränder und unsaubere Kanten sollen an dieser Stelle möglichst auf ein Minimum reduziert werden. Neben dem Super-ED-Glas sorgt die Nanokristallvergütung dafür, dass intensives Licht und auch Gegenlicht wenig negativen Einfluss auf die Bildqualität hat. Die äußere Konstruktion macht die Handhabung des Teleobjektivs recht unkompliziert und es gibt beispielsweise einen Schalter für eine schnelle Konfiguration des Fokus. Darüber hinaus ist das Gehäuse so gebaut, dass es gegen das Eindringen von Staub und Feuchtigkeit gut gewappnet ist.

Hersteller Nikon
Modell

AF-S NIKKOR 80-400 mm 1:4,5-5,6G ED VR

Zoom 5-fach
Anzahl der Linsen 20 in 12 Gruppen

Weitwinkel-Objektiv mit High-Tech-Ausrüstung – das AF-S Nikkor 18–35 mm 1:3,5–4,5G ED

Für gelungene Weitwinkel-Aufnahmen hat Nikon ebenfalls ein passendes Objektiv in Petto. Das Nikkor 18-35mm 1:3,5-4,5 verfügt ebenfalls über das hochwertige ED-Glas, das eine sehr hohe Auflösung mit präzisen Korrekturen zur Folge hat. Neben dem Extra-Low Dispersion-Glas ist auch dieses Modell mit einer guten Dichtung für das Gehäuse ausgestattet.

Tipp! Das Design erlaubt nicht nur eine gute Handhabung, weiterhin kann man dieses Objektiv auch auf Einsteigerkameras montieren.

Vor- und Nachteile des Nikkor 18-35mm 1:3,5-4,5

  • ideal für Panorama-Aufnahmen
  • sehr gute Bildqualität
  • flexibel einsetzbar
  • Gewicht

Große Brennweite für beste Motivaufnahmen – das AF-S Nikkor 800 mm 1:5,6E FL ED VR

Wer sich statt auf große Landschaften und weite Panoramen lieber auf Portraits, Tiere und einzelne Gegenstände konzentriert, liegt mit dem Superteleobjektiv  800 mm 1:5,6E FL ED VR aus der Nikkor-Reihe goldrichtig. Selbst bei Fotos aus kürzestester Entfernung bleiben die Aufnahmen klar und detailreich.