Ferngläser – Tag und Nacht alles optimal überblicken

fernglas-canon(1) In der Fotografie sind Ferngläser ein praktisches Zubehör, vor allem wenn Sie Bilder aus großen Distanzen aufnehmen wollen. Doch auch auf der Jagd, für die Beobachtung von Vögeln oder als naturverbundener Mensch bei einem Spaziergang oder beim Wandern: Um sich interessante Objekte der Flora und Fauna näher heranzuholen, sind Ferngläser sehr praktisch. Auf dem örtlichen Flohmarkt können Sie natürlich ein günstiges und gebrauchtes Fernglas kaufen, das seine besten Jahre vielleicht schon einige Zeit hinter sich hat. Und ebenso gibt es in sehr vielen Haushalten Ferngläser, die noch aus Großvaters Jugend stammen. Mit den heutigen Hightech-Gläsern zur Fernsicht aber haben die alten Modelle nicht mehr viel gemeinsam. Der Unterschied wird Ihnen bereits auffallen, wenn Sie sich die aktuellen Kollektionen der Hersteller wie Zeiss oder Canon anschauen. Waren die wuchtigen Ferngläser von früher vor allem schwer, liegen die neueren Produkte so leicht in der Hand, dass sie auch von jugendlichen Forschern ohne Probleme beim Spielen mitgenommen werden können. In unserem Fernglas Glas zeigen wir Ihnen welche praktischen Ausstattungsmerkmale und bekannten Hersteller es gibt, zudem gibt Ihnen unsere Kaufberatung Tipps für die Auswahl.

Fernglas Test 2017

Klein und leicht, aber trotzdem professionell

Nikon Action VII Moderne Ferngläser mit Entfernungsmesser, mit Kompass oder mit Nachtsicht sind wahre Hightech-Geräte. Umso erstaunlicher, dass die Ferngläser trotz der vielen Features immer noch klein und kompakt sind, was vor allem dem technischen Fortschritt und bessere Materialien zu verdanken ist. Insbesondere die Entwicklungen im Bereich der Optik mit deutlich besseren Linsen haben zur Folge, dass ein Fernglas heute sogar in der Jackentasche Platz finden kann. Eine passende, edle Transporttasche versteht sich bei den besten Ferngläsern von selbst. Denn trotz robuster Bauweisen möchten Sie Ihr Fernglas ganz ohne Frage möglichst lange nutzen. Der richtige Schutz ist somit unerlässlich. Sie suchen einen Feldstecher, mit dem Sie unterwegs jederzeit alles im Blick haben? Dann ist ein zusammenklappbares Fernglas mit Sicherheit die beste Lösung. Als Aussage über die maximale Vergrößerung, die mit Testsiegern wie auch günstigen Modellen aus dem Ferngläser Vergleich möglich ist, sollten die Größe und das Format insgesamt am besten nicht verstanden werden. Im Ferngläser Test erfahren Sie alles zur Reichweite und der besagten Maximal-Vergrößerung. Und natürlich zum Preis.

Ferngläser für Kinder zum Kennenlernen

Gute Produkte finden Sie mit unseren Testberichten unter spiegelreflexkamera.com auch für den Fall, dass Sie ein Fernglas mit Nachtsicht für nächtliche Erkundungstouren suchen sollten. Denn nicht nur Jäger oder Mitarbeiter von Feuerwehr und Polizei benötigen im Alltag Geräte, die dank Beleuchtung auch in der Dunkelheit eine klare Sicht ermöglichten. Bei langen Einsätzen werden Sie vermutlich sehr genau auf das Gewicht der Geräte im Fernglas Test achten. Nicht, dass Ihnen vorzeitig Hand und Arm schwer werden. Das Gewicht ist letzten Endes auch dann relevant, wenn Sie Ihren Kindern ein erstes eigenes Fernglas kaufen möchten. Für den Nachwuchs bieten viele Hersteller besonders günstige und extrem handliche Ferngläser, die Sie sich im Test am besten gemeinsam mit den Kindern anschauen.

Ferngläser Kaufberatung: Auf welche Eigenschaften kommt es an?

Auf dem vermeintlich überschaubaren Markt der Ferngläser tummeln sich über 30 Hersteller – angefangen von Bauer über Olympus bis hin zu Zeiss -, die mehr als 1.000 verschiedene Ferngläser anbieten. Kein Wunder, dass man bei der Suche nach dem vermeintlich besten Fernglas schnell überfordert ist. In unserem Fernglas Test wird Ihnen unsere Kaufberatung die wichtigsten Anhaltspunkte und Kriterien aufzeigen und dabei ein paar Fachbegriffe erklären.

  • Fernglas Gewicht: Ein leichtes Fernglas hat seine Vorteile beim Transport, während sich ein schweres Fernglas leichter ruhiger halten lässt. Die Gewichtsklasse beim Fernglas reicht von 200 Gramm für kleine, kompakte Taschen Fernseher bis hin zum 2 Kilogramm schweren Fernglas für die Astronomie. Unsere Empfehlung lautet, sich ein für ein Fernglas zu entscheiden, dessen Gewicht zwischen 700 Gram bis 1 Kilogramm liegt. Die Erfahrungen und Testberichte zeigen, dass diese Modelle den besten Kompromiss aus Stabilität beim Halten und Handlichkeit darstellen.
  • Fernglas Vergrößerung: Mit das wichtigste Kriterium. Die Vergrößerung beim Fernglas gibt an, um das Wie-Vielfache die Objekte vergrößert erscheinen. Eine acht- oder zehnfache Vergrößerung ist laut unserem Fernglas Test der beliebteste Faktor. Bei einer zehnfachen Vergrößerung erscheinen Objekte, die sich in 100 Meter Entfernung befinden, so groß, als wären sie 10 Meter entfernt. Wir empfehlen Ihnen zu einer 7x, 8x oder 10x Vergrößerung zu greifen. Hierbei handelt es sich um die mit Abstand beliebtesten Vergrößerungen.
  • Fernglas Sehfeld: Wie der Vergleich zeigt, wird das Fernglas Sehfeld in Metern oder als Winkel in Grad angegeben. 1 Grad entspricht dabei etwa 17,5 Metern. Ist das Sehfeld zu klein, gibt es einen Tunneleffekt. Das Sehfeld bestimmt auch, ob das Fernglas für Brillenträger geeignet ist oder nicht. Mit der Brille sollten mindestens 80 Prozent des Sehfeldes überblickt werden. Hierfür muss der Abstand zwischen Auge und Okularlinse größer als 14 Millimeter sein. Achten Sie beim Kauf und Vergleich auf das Okular-Sehfeld, wobei Werte jenseits von 55 Grad als gut gelten.
  • Fernglas Austrittspupille: Unter der Austrittspupille kann man sich ein Lichtbündel bestimmter Größe vorstellen, welches direkt durch die Pupille auf die Sehnerven fällt und hier ein Bild erzeugt. Bei Dunkelheit ist die Pupille des Auges geweitet, wodurch mehr Licht eingelassen wird. Entsprechend ist ein Fernglas mit höherer Austrittspupille auch besser bei schlechten Lichtverhältnissen geeignet, da mehr Licht durchkommt. Wahlweise gibt es natürlich auch Ferngläser mit Nachtsicht. Ein Fernglas mit 4 Millimeter Austrittspupille ist vollkommen ausreichend. Wollen Sie das Fernglas aber auch verstärkt bei schlechten Lichtverhältnissen verwenden, raten wir Ihnen zu einem Modell mit mindestens 6 Millimeter Austrittspupille.
  • Fernglas Glas: Bei einem mittelgroßen Fernglas ist das Glas 8 bis 13 Zentimeter dick. Entsprechend wichtig ist es, dass sowohl die Sorte als auch die Verarbeitung des Glases hochwertig und erstklassig sind. Hierfür sind verschiedene Faktoren wie homogene Glasqualität, präzise Fertigung aller mechanischen und optischen Bauteile sowie die Vergütung zur Optimierung der Transmission und Reduzierung der Reflexe. Sehr gute Gläser sind außerdem noch wasserdicht, tropentauglich, lassen sich reparieren und verwenden anstatt Gummi Naturkautschuk. Wer das Fernglas aber nur für ein paar Stunden im Jahr benutzt, ist mit einem preiswerten Glas bestens bedient.

Fernglas: Welche Arten für welche Anwendungszwecke gibt es?

Ferngläser gibt es nicht nur von verschiedenen Herstellern und unterschiedlichen Qualitäts- und Preisstufen, sondern es gibt sie auch für die verschiedenen Anwendungszwecke. Gängig sind dabei vor allem Modelle wie das 10×50, 8×56 oder 8×20 Fernglas. Die erste Zahl gibt dabei die Vergrößerung an, während die zweite Zahl für den Objektivdurchmesser in Millimeter steht. Im Folgenden werden wir Ihnen aufzeigen, welche Fernglasarten es im Handel zu kaufen gibt.

  • Kompaktfernglas mit 8×20: Das 8×20 Fernglas ist kompakt und äußerst beliebt und entsprechend weit verbreitet. Diese Feldstecher bringen um die 250 Gramm auf die Waage, was sie zum perfekten Alltagsbegleiter macht. Ein Nachteil im Vergleich zu anderen 8x Ferngläsern wie das 8×56 ist das eingeschränkte Sehfeld sowie die schwache Dämmerungsleistung. Ein 8×20 Fernglas darf getrost als Einsteigermodell bezeichnet werden oder es wird oft als Zweitfernglas verwendet.
  • Allround-Fernglas mit 8×32: Wer an sein Fernglas keine spezifischen Anforderungen stellt, ist mit einem 8×32 gut beraten. Im Schnitt wiegen sie 600 Gramm, haben ein recht großes Sehfeld und die 4 Millimeter Austrittspupille macht es auch bei Dämmerung nutzbar. Wer ein Allround-Fernglas sucht und noch kein speziellen Anwendungsbereich für sich definiert hat, sollte laut dem Fernglas Test und Testbericht wegen der Vielseitigkeit ein 8×32 in die engere Auswahl nehmen.
  • Jagdfernglas mit 8×56: Das 8×56 Fernglas gilt in Deutschland als das klassische Jagdfernglas. Wichtige Features sind hierbei die Detailerkennung und die Lichtstärke. Darüber hinaus erweist sich das 8×56 Fernglas auch mit leichten Einschränkungen für die Himmelsbeobachtung.
  • Fernglas mit 7×42 für wackelfreie Bilder: Das Sehfeld reicht zwischen 140 bis 150 Meter, wobei ein 7×42 Fernglas meist um die 800 Gramm wiegt. Ein gutes Fernglas, wer ein helles und wackelfreies Bild haben will, wobei sich hier das Gewicht und die Vergrößerung positiv auf das ruhige Halten auswirken. Dank einer 6 Millimeter Austrittspupille ist das 7×42 Fernglas auch ideal für die Dämmerung geeignet.

Fernglas mit 10×42 für Vogelbeobachtung:

Wollen Sie mit Ihrem Fernglas Details beim Objekt genau erkennen, ist ein 10×42 Fernglas empfehlenswert. Diese Modelle erfreuen sich unter Ornithologen großer Beliebtheit, da dank der hohen Vergrößerung viele Details sichtbar werden.

Tipp! Diese Feldstecher wiegen unter 800 Gramm und kommen auf ein Sehfeld von bis zu 115 Metern.

Fernglas Hersteller: Zeiss und seine Wettbewerber

Wie der Fernglas Test und Vergleich zeigt, gibt es zahlreiche Hersteller. Ein bekannter und führender Hersteller ist natürlich Zeiss, doch es gibt auch etliche Anbietern, die man auch aus dem Kamerabereich kennt. So können Sie beispielsweise auch ein Fernglas von Canon (Canon Spiegelreflexkamera), Fujifilm, Nikon (Nikon Spiegelreflexkamera), Olympus, Pentax oder Sony kaufen. Aber auch Hersteller wie Barska, Bilora, Bresser, Carson, Docter, Eschenbach, Hama, Hawke, Könit,, Leica, Luger, Omegon, Steiner, Swarovski, Vanguard oder Yukon sind bekannt, wobei es noch einige mehr gibt.

Olympus
Nikon Canon
Gründungsjahr 1918 1917 1937
Besonderheiten
  • Japanischer Hersteller
  • führend im Bereich Wissenschaft und Medizin
  • weltweit bekannt
  • führend im Bereich der Fotoapparate
  • japanisches Unternehmen
  • großer Hersteller von Elektronikartikeln

Vor- und Nachteile eines Fernglases

  • große Reichweiten
  • für Brillenträger geeignet
  • große Auswahl erschwert den Kauf

Unser Shop garantiert Ihnen super Konditionen

Ob nun ein 10×50 oder 8×56 Fernglas, ein Modell mit Entfernungsmesser, mit Kamera, mit Nachtsicht, mit Kompass oder besonders hoher Vergrößerung und und und. Alle guten Produkte aus dem Fernglas Test bestellen Sie besonders rasch und zum günstigen Preis über unsere Kooperationspartner. Wir haben für Sie Ferngläser von allen führenden Herstellern wie Zeiss, Nikon, Canon usw. vorrätig, darunter auch jede Menge Testsieger. Vergleichen Sie bequem übers Internet und bestellen Sie rund um die Uhr Ihren persönlichen Fernglas Favoriten.

Neuen Kommentar verfassen