Digitale Bilderrahmen – Foto-Highlight im Wechsel

digitaler-bilderrahmen-schwarz Das gemeinsame Betrachten der Schnappschüsse aus vergangenen Jahren gehört heute weiterhin zum festen Programm für die meisten Familien. Seit Generationen gibt es auf jeder Festivität im Familienkreis wenigstens eine Person, die alle wichtigen Momente fotografiert und somit für die Nachwelt festhält. Vor allem für den Nachwuchs ist es immer wieder spannend, die eigene Entwicklung nochmals miterleben zu können, während sich Eltern und Großeltern vor Augen führen können, wie schnell die lieben Kleinen doch erwachsen werden. Verändert hat sich jedoch die Form der Fotos. Digitale Bilderrahmen sind die logische Fortsetzung des Trends hin zur digitalen Fotografie. Das schöne dabei: Elektronische Bilderrahmen sind mittlerweile für alle bezahlbar geworden, so dass sich jeder diese elektronischen Erinnerungen zulegen kann. Doch was kann ein digitaler Bilderrahmen eigentlich? Und worauf ist beim Kauf zu achten? Unser Digitaler Bilderrahmen Test 2017 klärt auf.

Digitaler Bilderrahmen Test 2017

Auf digitale Zeitreise mit elektronischem Bilderrahmen

Hama New Basic Musste man früher in den Fotoalben von einem Foto zum anderen Blättern, stellen die neuen Bilderrahmen digitale Fotos bereit und nehmen Ihnen als Betrachter das Hin- und Herblättern ab. Kinderleicht können Sie auf dem Rechner eigene Archive und Ordner erstellen, die der digitale Bilderrahmen automatisch entweder in fest vorgegebener Reihenfolge oder im Zufallsprinzip präsentiert. Gerade das zufällige Abspielen kann sehr unterhaltsam sein, wenn ein digitaler Bilderrahmen willkürlich aus der Vielzahl der Fotos eine Auswahl trifft. So wechseln Sie oft überraschend zwischen ganz unterschiedlichen Ereignissen und erleben so gewissermaßen eine Art Zeitreise durch die eigene Geschichte. Hüpfen Sie mit dem Bilderrahmen digital von der Hochzeit zum Weihnachtsfest und von dort direkt zur Einschulung der Kinder oder anderen unvergesslichen Events.

Sinkende Preise – steigende Funktionsvielfalt

Gute und preiswerte Einsteigergeräte des praktischen Fotografie Zubehörs gibt es im Handel schon ab 40 Euro zu kaufen, wobei der Preis auch locker die 100 Euro-Grenze durchbrechen kann. Aber während die Preise für diesen Digital Fotorahmen sinken, steigt die Vielzahl der Zusatzfunktionen. So sind manche Modelle in der Lage, die Bilder auszudrucken, sind mit WLAN oder einer 3D Funktion ausgestattet. Wieder andere elektronische Bilderrahmen haben eine Kamera oder integrierten Wecker an Bord. Hier entscheidet der persönliche Anspruch und natürlich auch das zur Verfügung stehende Budget.

Digitaler Bilderrahmen Kaufberatung: Worauf achten?

Damit Sie das beste Modell in unserem Shop finden, wird Ihnen unserer Digitaler Bilderrahmen Test und Testbericht weiterhelfen. Aber nichtsdestotrotz gibt es grundsätzlich einige Kriterien, auf die Sie beim Digitaler Bilderrahmen Vergleich unbedingt achten sollten. Folgende Kaufberatung zeigt diese:

  • Die Auflösung: Achten Sie nicht ausschließlich auf den Preis, sondern auch auf die Qualität des Produkts. Ein guter Gradmesser hierfür ist die Auflösung elektronischer Bilderrahmen. Denn davon hängt ab, wie die Bildqualität letztendlich aussieht. Die Auflösung bei einem 7 oder 8 Zoll Display – diese Größe ist beim digital Fotorahmen sehr beliebt und weit verbreitet – sollte in der Breite mindestens 720 oder 800 Punkte darstellen. Noch besser wären 1024 Pixel. Das gilt vor allem, wenn der digitale Bilderrahmen eine Displaygröße von 10 Zoll hat.
  • Schwarze Balken vermeiden: Das Format von Digitalfotos ist meist 4:3, weshalb solch ein Verhältnis bei den entsprechenden Bilderrahmen am günstigsten ist. Andernfalls besteht die Gefahr, dass rechts und links auf dem Display schwarze Balken zu sehen sind. Empfehlenswert sind 1024 x 768 Bildpunkte. Doch manche Geräte bieten lediglich 800 x 480 oder 720 x 480 Bildpunkte, so dass schwarze Balken unvermeidbar sind. Besonders günstige digitale Bilderrahmen bieten nur 480 x 234 Pixel, was aber definitiv zu wenig ist, da die Qualität der gezeigten Fotos einfach zu schlecht ist. Daher sollten Sie laut Digitaler Bilderrahmen Test bei einem zu geringen Budget auch lieber zu einem kleineren elektronischen Bilderrahmen mit 4 Zoll greifen. Denn hier wirkt eine Auflösung von 480 x 234 Bildpunkten nicht so pixelig.
  • Der Speicher: Laut Digitalkamera Vergleich kann die Größe des internen Speichers beim elektrischen Fotorahmen stark variieren, wobei 2 GB schon ein guter Wert sind. Doch wem das nicht ausreicht, der kann in der Regel eine Speicherkarte einschieben. Achten Sie beim Vergleich darauf, dass der Digitale Bilderrahmen auch das Kartensystem der eigenen Digitalkamera unterstützt. Hier gilt aber die SD-Speicherkarte mittlerweile als Standard.
  • Den Stromverbrauch beachten: Bei der Auswahl Digitaler Bilderrahmen sollten Sie sich am besten auch für ein Gerät mit einem niedrigen Stromverbrauch entscheiden. Zwar belastet der elektronische Bildervorführer den Geldbeutel im überschaubaren Rahmen – laut Digitaler Bilderrahmen Test kostet der jährliche Stromverbrauch bei einer täglichen Betriebszeit von acht Stunden bis zu sechs Euro -, doch wer möglichst wenig Betriebskosten verursachen will, sollte darauf achten. Einen Unterschied zwischen einem stromsparenden und stromfressenden Digital Fotorahmen werden Sie aber erst dann bemerken, wenn das Gerät permanent eingeschaltet bleiben soll.
  • Welche Sonderfunktionen sind wichtig: Nur Bilder im Rahmen abzuspielen, ist den Herstellern offenbar zu langweilig geworden. Vielmehr werden die Digitalen Bilderrahmen zunehmend mit Sonderfunktionen ausgestattet. Die Vielfalt reicht von Druckerfunktion, WLAN, 3D über integriertes Radio oder Wecker bis hin zum Media-Player zum Abspielen von Musik oder Videos. Es gibt aber auch Modelle mit einer integrierten Kamera oder Kalender zu kaufen, oder die mit einer Fernbedienung gesteuert werden können. Doch manchmal ist weniger auch mehr, zumal die Geräte mit steigender Funktionsvielfalt auch immer plumper und / oder klobiger aussehen. Unser Digitaler Bilderrahmen Test empfiehlt jedoch, dass das Gerät eine Vollbildfunktion hat, sowie Diashow, Zoomfunktion und Miniaturansicht bietet sowie eine Einstellung der Kontraste ermöglicht.

Elektronischer Bilderrahmen mit Akku oder Kabel?

Viele führende Hersteller wie Hama, Braun, Cytem, Aiptek, Kodak, Philips, Samsung, Sony oder Technaxx bieten Digitale Bilderrahmen auch mit Akku an, die sich im Set befinden. Doch diese Variante ist aufgrund der nicht wirklich überzeugenden Laufleistung der Akkus nicht zu empfehlen. Wie der Digitaler Bilderrahmen Test zeigt, halten die meisten Akkus kaum länger als zwei Stunden, bevor sich das Display verabschiedet und dunkel wird. Wer auf Nummer sicher gehen und zeitlich unbeschränkten Bilderspaß genießen will, sollte lieber zu kabelgebundenen Modellen greifen.

In diesem Zusammenhang sollten Sie aber auch immer den Stellplatz für Ihren digitalen Fotorahmen im Hinterkopf haben. Schließlich benötigen die kabelgebundene Bilderrahmen zwingend einen Stromanschluss. Aufgestellt im Regal, auf der Kommode oder dem Nachttisch lässt sich dann auch das Stromkabel verstecken.

Tipp! Im Vergleich hierzu bietet ein digitaler Bilderrahmen mit Akku natürlich den Vorteil, dass Sie bei der Aufstellung absolut unabhängig sind.

Digitaler Bilderrahmen Design: Optisch gibt es große Unterschiede

Beim Vergleich der verschiedenen digitalen Bilderrahmen spielt natürlich auch das Design eine wichtige Rolle. Schließlich sollte sich das Gerät optisch an Ihre Einrichtung anpassen. Hier haben die Hersteller wie Hama, Braun, Cytem, Aiptek, Kodak, Philips, Samsung oder Sony tolle Geräte im Sortiment, die optisch einiges her machen. In der Regel ist ein digitaler Bilderrahmen im hochwertigen Silber, Alu oder Gold Look gehalten. Ebenso beliebt sind Modelle, die überwiegend aus Glas bestehen. Wer es weniger modern sondern lieber antik und rustikal mag, kann natürlich auch einen digitalen Bilderrahmen in Holz kaufen.

Intenso
Hama Samsung
Gründungsjahr 1998 1923 1938
Besonderheiten
  • Hersteller von Festplatten
  • Qualitätsmarke
  • Zubehörspezialist
  • großes Sortiment
  • qualitativ hochwertige Bauteile
  • geringer Stromverbrauch

Vor- und Nachteile eines digitalen Bilderrahmens

  • einfache Präsentation der Bilder
  • geringe Preise
  • große Unterschiede zwischen den Modellen

Digitale Bilderrahmen: Alle Testsieger in unserem Shop

Wenn Sie sich sich digitale Bilderrahmen im Test unter spiegelreflexkamera.com anschauen, werden Sie zügig ein passendes Modell finden. Richten Sie Ihr Hauptaugenmerk aber nicht ausschließlich auf den Preisvergleich, sondern beachten auch andere Aspekte wie Auflösung, mit der die digitalen Bilderrahmen arbeiten, oder das Design, wie wir Ihnen in unserer Kaufberatung empfohlen haben. In unserem Shop finden Sie alle aktuellen Testsieger von führenden Herstellern wie Hama, Braun, Cytem, Aiptek, Kodak, Philips, Samsung, Sony, Technaxx etc. und in allen erdenklichen Designs aus Holz, Glas, Silber, Gold, wobei wir Ihnen dank unserer Kooperation mit starken Online-Händlern günstige Preise anbieten können. Ab einem bestimmten Bestellwert erfolgt der Versand kostenlos. Bestellen Sie das ideale Zubehör für die Fotografie bequem online.

Neuen Kommentar verfassen